Der Götter „Nutz“-Tiere

Tiere als göttliche Begleiter gibt es seit Menschengedenken – im wahrsten Sinne des Wortes. Aus dem Zweistromland von Euphrat und Tigris kennt man sie, in naturgetreuen Abbildungen: den Löwen der Istar, den Stier des Wettergottes Adad und den Hund der Gula. Dann hat man noch den Löwenadler von Ningirsu und den Stiermenschen als Gott Utu/Samas entdeckt.

(Foto Pergamon-Museum Berlin)

Später spielt die Darstellung „starker“ Tiere bei der Inszenierung von Königen und Fürsten eine wesentliche Rolle – als “Symbole der Macht und Würde”. Und auch die vier Evangelisten brauchten sie; ihnen hat der Kirchenvater Hieronymus im 4. Jh diese Symbole „zugeordnet“: der Löwe steht für Markus, der Stier für Lukas, der Adler für Johannes und der Mensch für Matthäus.

Er sah “..im Menschen die Weisheit, im Adler Erhabenheit der Gedanken, im Stier (der das Joch trägt) Fügsamkeit und Geduld, im Löwen Mut und Kraft”

~~~~~~~~~~~~

Quelle: www.podcast.de/das-tier-in-kult-und-religion

Author: Über die Klugheit der Tiere

Nach langen Wanderungen auf den Jakobswegen (siehe www.jakobsweg-der-freude.info) bin ich jetzt „Anwalt“ kluger Tiere – und am besten fühle ich mich als Teil der Natur...

One thought on “Der Götter „Nutz“-Tiere”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: