Wer dem Adler geraten hat…

Wer hat dem Adler geraten, daß er den Adlerstein suchen und gebrauchen soll, wenn er seine Eier schwerlich legen kann?

Die Geschichte vom Adlerstein (lateinisch apis aquilae) ist uralt; es heißt, der Adler schiebe ihn seinem Weibchen ins Nest, wenn diese ein Ei legen wolle. Die im Stein eingeschlossenen Mineralien (deshalb auch Klappersteine genannt) wurden mit dem „keimenden Leben“ im Leib assoziiert; sie sollten während der Schwangerschaft am linken Arm getragen werden. Als „Baraka“ ist er in arabischen Ländern bekannt; dort nennt man ihn „Stein der Geburt“.

Der Jakobspilger Guillaume Manier begegnete einem Gesellen aus Reims, der ihm Adlersteine verkaufte; dieses „…hydrierte Eisenoxyd sei wirksam bei  Vergiftung, Pestilenz, Bauchweh, Brustfellentzündung und Würmern.“ Später hörte er noch von Schwalben- und Magnetsteinen, gut gegen Angst, Fieber und Kopfschmerzen – vor allem die rötlichen…

Fazit

Adlersteine wurden zu allen Zeiten von Menschen als „Amuletum“ verwendet – ist selbstverständlich beim Adler abgekuckt worden.

————————————

Author: Über die Klugheit der Tiere

Nach langen Wanderungen auf den Jakobswegen (siehe www.jakobsweg-der-freude.info) bin ich jetzt „Anwalt“ kluger Tiere – und am besten fühle ich mich als Teil der Natur...

One thought on “Wer dem Adler geraten hat…”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: